<%@LANGUAGE="JAVASCRIPT" CODEPAGE="1252"%>Hemdenfabrik Elsbach

 

Hemdenfabrik Elsbach – Vom Kleinhandel zum Großunternehmen
Ort: Brüderstr. 40

Anna Uhlmann
Das Relief soll an den Ursprung der Hemdenfabrik Elsbach erinnern. Das halbe Hemd und die Wurzeln symbolisieren den Anfang bzw. den Ursprung.

Sachverhalt:
Die Firma Elsbach wurde im Jahre 1848 von Levi Elsbach als Manufaktur- und Modewarengeschäft gegründet und 1873 von den Brüdern Joseph und Hermann Eisbach in der Lübberstraße gegründet und am 29. April 1875 als „Herforder Hemdenfabrik J. Elsbach & Co." in das Handelsregister eingetragen. Hergestellt wurden Damen-, Herren- und Kinderwäsche, die von etwa 50 heimarbeitenden Frauen gefertigt. Die Heimarbeit spielte überhaupt eine besondere große Rolle, da sie die bequemste, beweglichste und einfachste Art der Produktion darstellte. Die Firma Elsbach mag das Heimarbeitsystem zwar nicht erfunden haben, aber jedenfalls kamen durch sie die Heimarbeit und die Wäschenäherei in Heimarbeit in dieser Gegend erst richtig zur Blüte.
Die Familie Elsbach stand um 1900 an erster Stelle an wirtschaftlicher Bedeutung von den Herforder Geschäftsleuten und Unternehmen. Sie hatten frühzeitig die Hinwendung des Marktes zur Massenherstellung anstelle der früheren Einzelfertigung erkannt. Auch als die Familie Elsbach bedeutende Unternehmer waren, haben sie sich ihrer geringen Herkunft als früher umherziehende Händler nicht geschämt.
Der berufliche Aufstieg der Elsbachbrüder wurde durch die Gewerbefreiheit und die mit ihr verbundene Aufhebung des Berufsverbots für jüdische Bürger ermöglicht.